Storys

Das Evangelium braucht Räume

(c) Photo by Akira Hojo on Unsplash

Wenn ich an die Wirkung der Kirchen und Gemeindehäuser denke, fällt mir meist die Geschichte ein, die Joan aus Ruanda mir erzählt hatte. Er sagte:

Die Muslime kommen in unser Land, nehmen richtig viel Geld in die Hand und bauen eine solide Moschee mit einem Betonfundament und aus Stein. Die Menschen schauen sich das Gebäude an und denken – diese Moschee steht für Festigkeit und Stabilität.

Wir Christen investieren meist nicht so viel Geld. Wir begnügen uns vielleicht mit einer löchrigen Zeltplane und einigen Pflöcken. Und die Menschen denken: Was ist das für ein Glaube, der so luftig und unbeständig erscheint?

Räume wirken. Daher möchte ich auf einen Vortrag und zwei Artikel meines ehemaligen Dozenten, Johannes Reimer, verweisen.

Johannes Reimer hat auch zwei Artikel in der Evangelischen Missiologie veröffentlicht (warte gespannt auf deren Eintreffen – bin gespannt, welche Thesen er formuliert):

em 1/2017: Räume für das christliche Zeugnis entdecken

em 2/2017: Mission angesichts der Zeichen der Zeit

Kommentar verfassen