Reviews

Logos 8 – Workflow im Unterricht

 

Logos-8-announcement

Der große Vorteil der Logos Bibelsoftware ist ihre Einbindung auf der Plattform der Faithlife Corporation. Damit hat der Nutzer nicht nur eine Software im herkömmlichen Sinne, sondern er erhält die Möglichkeiten des sozialen Austauschs (im Sinne der social media), eine zentrale Ablage seiner von ihm definierten Medien und einen Zugriff auf die Logos App via Browser. Gerade Letzteres ist m. E. ein Alleinstellungsmerkmal und eröffnet Lehrkräften, Dozenten und Theologen die Möglichkeit, auf Logos (in der Lehrveranstaltung) zuzugreifen, ohne auf den eigenen Laptop angewiesen zu sein (Das erinnert mich an die Microsoft Strategie der letzten Jahre, wo Office Produkte über das Portal „Office 365“ unabhängig vom Endgerät genutzt werden können.) Im Folgenden möchte ich einen praktischen Workflow darstellen, wie Lehrkräfte die Logos Bibelsoftware komfortabel und mit Gewinn einsetzen können.

1. Unterrichtsplan bzw. Skript in MS OneNote

Es hat sich bewährt, den Unterricht mit MS OneNote zu planen und zu gestalten. OneNote eröffnet die Möglichkeit, neben meinen Notizen externe Links, Youtube-Clips, Bilder, Zeichnungen usw. auf intuitive Weise auf einer Seite abzulegen. Und OneNote bindet sich nicht an ein Endgerät und kann – ohne dass ich mich um eine Synchronisierung kümmern muss – mit dem Laptop, Tablet oder Smartphone genutzt werden.

Das Bild zeigt ein Unterrichtsbeispiel. Mein Startpunkt ist stets OneNote. Auch jede Visualisierung für die Schüler (z. B. eines Bildes) ist hier abgelegt und wird von dieser Arbeitsoberfläche aus gestartet. Möchte man nur digital arbeiten, müsste die Lehrkraft zwei Endgeräte haben – z. B. ein IPad, um sich in den eigenen Notizen zu orientieren und einen PC, Laptop o. ä., der die gewünschten Medien an die Tafel bringt.

Onenote Bild Unterricht 8F 1
Unterrichtsverlaufsplan – Evang. Religion, 8. Jahrgang, AHF-Gymnasium

2. Einbindung von Logos 8 in OneNote

Logos 8 bietet nun die Möglichkeit, für eine bestimmte Stelle im Bibeltext oder anderen Medien einen Link zu generieren (siehe rot markierten Bereich).

Logos 8 Link-Verknüpfung.png
Logos 8, für Gen 42,1-38 kann ein Link in die Zwischenablage kopiert werden

Dieser Link wird von mir in OneNote an der gewünschten Stelle abgelegt.

3. Präsentation im Unterricht

An der betreffenden Stelle im Unterricht möchte die Lehrkraft nun auf Logos 8 zugreifen, um Schülern z. B. einen Bibeltext oder ein anderes Medium vorzustellen. Mit dem Klicken auf den Link kann der Zugriff auf zweifachem Wege erfolgen:

1) Ist die Lehrkraft bei Faithlife angemeldet, kann sie über die Logos-Web-App den Bibeltext zeigen. Das ist dann zu empfehlen, wenn der eigene Laptop, auf dem Logos 8 installiert ist, nicht mit dem Beamer verbunden ist.

2) Ist der eigene Laptop mit dem Beamer verbunden, wird durch das Anklicken des Links das Logos 8 Programm gestartet und öffnet sich an der Stelle, worauf der Link hinzielt. Meist muss noch vor dem Öffnen von Logos 8 bestätigt werden, dass die betreffende App vertrauenswürdig ist. Dieser Zwischenschritt lässt sich aber für den Browser Edge mittels Internet Explorer abstellen (siehe hier).

Fazit:

Mit der Online-Plattform von Logos 8 und der Möglichkeit der Link-Verknüpfung lässt sich die Bibelsoftware im Unterricht zügig und unkompliziert einsetzen. Der große Vorteil ist, dass die Lerngruppe direkt dorthin geleitet wird, wohin der Link führt. Das spart Zeit und gibt den Anwender von Logos die notwendige Sicherheit.

Kommentar verfassen