5) BibleWorks 8: Umwelt AT u. NT und BW8

bibleworks8Diese Serie ist eine ausführliche Auseinandersetzung mit BibleWorks 8 (BW8). Neben der Rezension von Prof. Dr. Thomas Hieke, einer Rezension von Hans-Georg Wünch zu BW7 (in JETh 21 (2007), S. 219-221), der Rezension von Prof. Dr. Boris Repschinkski SJ und einem Vergleich zwischen SESB und BW8 existiert nämlich m. W. keine eingehende Würdigung von BW8 im deutschsprachigen Raum.

< 4) BW8: Korpuslinguistik und BW8                                  6) BW8: meine Würdigung >

Was hat BW8 in Bezug auf die Umwelt AT und NT zu bieten? Welche Tools und Hilfsmittel stehen zur Verfügung?

a) Kartenmaterial
BW8 bietet – so wie es sich für ein modernes Softwareprogramm gehört – zum einen ein eigenes BibleWorks Maps Module und zum anderen 12 Satellitenbilder/-karten der sog. NET Bible Maps. Ersteres ist in das Programm eingebunden, so dass ein rechte-Maustaste-Klick auf einen Ortsnamen in einer englischen (!) Bibelversion und die entsprechende Auswahl das Modul öffnen lässt. Von hieraus kann der Nutzer sich z. B. andere Orte aus einem bestimmten biblischen Buch oder einer Zeitepoche, die Missionsreisen bekannter Apostel, geographische Übersichten über den Dienst Jesu usw. anzeigen lassen. Zudem lassen sich in das Kartenmaterial weitere Orte eintragen. Sämtliche zur Verfügung stehenden Karten lassen sich in andere Projekte (beispielsweise Powerpoint-Präsentationen) problemlos einfügen.

b) BibleWorks Timeline
Für eine geschichtliche Einordnung kann der Nutzer die Zeitschiene nutzen. Hier werden Ereignisse der Profan-, Heils- und Kirchengeschichte dargestellt. Auch hier besteht die Möglichkeit, weitere Ereignisse einzufügen und abzuspeichern. Ein Export klappt ohne Probleme.

c) Isaih Scroll online
Über Resources / External Resources hat der Nutzer Zugriff auf die Jesaja-Schriftrolle im www (Abbildungen und Erklärungen in englischer Sprache). BW8 bietet lediglich den Link dazu, ist aber auch für die Umwelt AT u. NT nicht sehr ergiebig.

d) External Resource Manager (Ermie)
Ermie ist eigentlich kein Tool, um sich Kenntnisse zur Umwelt AT u. NT anzueignen. Vielmehr bietet Ermie eine Katalogstruktur (die z. B. an den windows explorer erinnert), in der der Nutzer seine lokalen und Internet-Favoriten/Lesezeichen in den Formaten txt, doc, pdf und html katalogisieren kann. Der Vorteil eines solchen Systems wäre, dass der Nutzer aus BW8 heraus (während er/sie also am Text in BW8 arbeitet) auf andere Ressourcen zurückgreifen kann.
Einen Nachteil sehe ich darin, dass gute Browser und auch Windows 7 ausgezeichnete Funktionen hier schon anbieten, so dass der Nutzer sich schon langfristig für Ermie entscheiden muss, damit es einen nachhaltigen Nutzen hat.
Ermie kommt mit einigen vorbereiteten Links daher und findet deshalb in dieser Rubrik seine Erwähnung, weil die Entwickler auch zur Umwelt AT u. NT einige Verweise abgelegt haben.

Insgesamt ist festzuhalten, dass Tools und Hilfsmittel zur Umwelt von AT u. NT (wenn man die verschiedenen Lexika mal außen vor lässt) eindeutig nicht der Schwerpunkt von BW8 sind. BW8 bleibt seinem Motto – Focus on the text – treu. Andere Programme werden hier weit mehr anzubieten haben (z. B. Logos4).

Kommentar verfassen