Storys

Spiritualität: Von der Liebe zur Einsamkeit…

Hier ein Auszug aus der Nachfolge Christi von Thomas von Kempen, den ich heute gelesen habe:

„Nimm dir die rechte Zeit, um dir selbst zu gehören, und versenke dich oft in Gottes Gnadenfülle! Alle irdische Neugier laß von dir fallen! Und lies lieber, was dich zerknirscht, als was dich unterhält! Sobald du dich aller unnützen Rede und jeder leeren Geschäftigkeit enthältst und dein Ohr allem der Neugier dienenden Geschwätz verschließt, wird dir die rechte Zeit genug bleiben, um dich heiligen Gedanken widmen zu können. (…)

Wenn es also wirklich darum geht, ein innerlicher, geistiger Mensch zu werden, der muß mit Jesus ‚der großen Menge aus dem Wege gehen‘. Keiner tritt sicher in die Öffentlichkeit, der nicht die Verborgenheit liebt. Keiner redet ohne Fehler, der nicht auch gerne schweigt. Keiner kann sicher lenken, der sich nicht gerne leiten lassen will, und keiner kann tüchtig befehlen, der nicht gut zu gehorchen weiß.  (…)

In der Ruhe des Schweigens wächst die Seele in ihrer Gottverbundenheit und durchschaut die Geheimnisse der Offenbarung. (…) Lieber im stillen sich um sich selbst kümmern als seiner selbst vergessen und dabei Wunder tun!…“ (Frankfurt: Ficher, 1957, S. 62f).

Kommentar verfassen